Abteilung D: Inklusion und Risikoschüler

Konzepte für Lernprozesse

In Abteilung D entwickeln Wissenschaftler und Pädagogen Konzepte für Lernprozesse in Klassen mit heterogenen Schülergruppen. Der Umgang mit Heterogenität stellt für Lehrerinnen und Lehrer eine große Herausforderung im Mathematikunterricht aller Schulstufen und Schulformen dar. Wer einen adäquaten Unterricht – auch im Rahmen von Inklusion ­– realisieren möchte, benötigt daher fundierte Konzepte.

Zu diesem Thema werden in Abteilung D zunächst modulare Programme zur Weiterbildung von Multiplikatoren, zu einem späteren Zeitpunkt auch für die Qualifizierung fachfremd unterrichtender Lehrpersonen entwickelt und erprobt. Die Module beziehen sich auf den Bereich „Mathematische Lehr- und Lernprozesse“ und nehmen erschwerte Lernprozesse sowie die Vielfalt an Lern- und Unterrichtsprozessen in den Blick. Geplant sind die drei Module:

  • Lernschwierigkeiten und Lernschwächen im Mathematikunterricht – Risikoschülerinnen und -schüler
  • Diagnostische Methoden im Mathematikunterricht und Folgerungen für Förderung und Unterricht
  • Umgang mit Heterogenität im Mathematikunterricht

Diese werden im ersten Schritt schwerpunktmäßig für die Grundschule entwickelt. Sie sollen in einem weiteren Schritt für die Sekundarstufe I modifiziert werden.

Die drei Module sind einerseits für einen eigenständigen künftigen Weiterbildungsstudiengang „Inklusion – Risikoschüler“ gedacht, andererseits auch für die Kombination mit Modulen anderer Kompetenzbereiche des DZLM. Darüber hinaus sind einzelne Module auch für Einzelfortbildungen bzw. mehrteilige Fortbildungen geeignet.

 

 

Weitere Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler: Prof. Dr. Lars Holzäpfel (Pädagogische Hochschule Freiburg), Prof. Dr. Heinz Steinbring (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Annemarie Stratmann (Universität Duisburg-Essen)

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Natascha Albersmann (Ruhr-Universität Bochum), Martina Hoffmann (Universität Duisburg-Essen)
 
 

Unser Fortbildungsfilm zum Thema „Umgang mit Heterogenität und Inklusion" (passwortgeschützt)