Beurteilende Statistik verständlich und mit authentischer Anwendungsorientierung unterrichten

Der folgende Steckbrief beschreibt das Kurskonzept, das prinzipiell in allen Bundesländern angeboten werden kann. Bitte wenden Sie sich an die angegebene Ansprechpartnerin oder den Ansprechpartner (siehe rechter Kasten), um zu klären, ob eine tatsächliche Realisierung in Ihrem Bundesland und in dem von Ihnen gewünschten Zeitraum möglich ist. In den im Steckbrief angegebenen Bundesländern stehen DZLM-Referenten prinzipiell zur Verfügung.
Titel Beurteilende Statistik verständlich und mit authentischer Anwendungsorientierung unterrichten
Kurzbeschreibung
In diesem Kurs wollen wir mit Ihnen die Kernelemente des geforderten Unterrichtsstoffs zur Beurteilenden Statistik in der gymnasialen Oberstufe fachlich auffrischen sowie Konzepte zu dessen Vermittlung erarbeiten und aus methodisch- didaktischer Sicht reflektieren. Alle Inhalte werden mit Hilfe unterrichtspraktischer Beispiele und von uns entwickelter Unterrichtsmaterialien erarbeitet, welche insbesondere ein verstehensorientiertes Unterrichten der Grundideen der Beurteilenden Statistik durch den Einsatz digitaler Simulationen und dynamischer Visualisierungen mit Hilfe geeigneter, schulrelevanter Werkzeugsoftware (z.B. GTR) ermöglichen. Ein besonderes Augenmerk wird hierbei auf das Unterrichten des Themengebiets Hypothesentesten in authentischen Anwendungskontexten gelegt.
Geförderte Kompetenzen

In diesem Kurs sollen Sie dazu befähigt werden, die vorgestellten Unterrichtsmaterialien aus fachlicher wie fachdidaktischer Sicht nachvollziehen und in ihrem eigenen Unterricht einsetzen zu können. Sie werden darin unterstützt, authentische Anwendungskontexte zum Hypothesentesten mit Hilfe von digitalen Werkzeugen (z.B. GTR oder Fathom) zu modellieren und insbesondere Ergebnisse aus Hypothesentestverfahren mit Rückbezug zum Kontext sinnvoll zu interpretieren und zu validieren. Dieses Hintergrundwissen soll Ihnen helfen, viele Verständnisschwierigkeiten von Lernenden im Themengebiet Beurteilende Statistik besser nachvollziehen und Ihren Unterricht entsprechend verständnisorientiert gestalten zu können.

Allgemeine mathematische Kompetenzen nach KMK Bildungsstandards Mathematisch modellieren [K3], Mathematische Darstellungen verwenden [K4], Mathematisch kommunizieren [K6]
Leitideen nach KMK Bildungsstandards Daten und Zufall [L5]
Kursformat Impulskurs (0,5 - 1 Tage), Lehrertag (0,5 - 1 Tage), Standardkurs (1 - 2 Tage)
Schulformen Gesamtschule, Gymnasium, Gymnasiale Oberstufe, Berufskolleg
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Sekundarstufe
Adressaten Mathematiklehrperson
Zeitlicher Rahmen der Präsenzphasen

Fortbildungen können in verschiedenen zeitlichen Umfängen je nach Anzahl der gewählten thematischen Module gewählt werden. Eine Fortbildung kann aus den 3 Komponenten Start, Begleitung, Evaluation bestehen. In der Startveranstaltung stehen ausgewählte thematische Module im Vordergrund. In der Komponente "Begleitung" werden Unterrichtsversuche der teilnehmenden Lehrer begleitet mit Unterstützung der Lernplattform, die den Austausch zwischen den Lehrer/-innen und den Fortbildungsreferenten gewährleisten soll. In der Komponente "Evaluation" sollen Unterrichtserfahrungen und die weiterentwickelten Unterrichtsmodule eingebracht und reflektiert werden, um eine Nachhaltigkeit zu sichern.

Themen
Referenten

Prof. Dr. Rolf Biehler, Professor für Didaktik der Mathematik an der Universität Paderborn, Arbeitsgebiete: Computer und Multimedia beim Lehren und Lernen von Mathematik, Didaktik der Stochastik.

Janina Oesterhaus, wiss. Mitarbeiterin des DZLM am Standort Universität Paderborn, erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern Mathematik und Spanisch

Entwickelt von
Urheberschaft

Für das DZLM entwickelt.

Zertifizierung Teilnahmebescheinigung