Eigentätigen, verstehensorientierten und nachhaltigen Mathematikunterricht planen und umsetzen

Der folgende Steckbrief beschreibt das Kurskonzept, das prinzipiell in allen Bundesländern angeboten werden kann. Bitte wenden Sie sich an die angegebene Ansprechpartnerin oder den Ansprechpartner (siehe rechter Kasten), um zu klären, ob eine tatsächliche Realisierung in Ihrem Bundesland und in dem von Ihnen gewünschten Zeitraum möglich ist. In den im Steckbrief angegebenen Bundesländern stehen DZLM-Referenten prinzipiell zur Verfügung.
Titel Eigentätigen, verstehensorientierten und nachhaltigen Mathematikunterricht planen und umsetzen
Kurzbeschreibung
Das Einführen einer neuen Lernumgebung - die beziehungshaltiges Entdecken und Nacherfinden, aktives Systematisieren und Sichern sowie produktives und kognitiv aktivierendes Üben unterstützt - bedeutet häufig einen bewussten Umbruch in der Unterrichtskultur einer Schule. Diesen Umbruch möchten wir mit diesem Workshop begleiten.
Worauf muss ich beim Erkunden achten? Wie gehe ich mit der Vielfalt an Zugangsweisen, die die Lernenden zeigen, um? Wie kann ich sicherstellen, dass die Ergebnisse auch tatsächlich tragfähig gesichert sind? Wie kann ich die Checklisten nutzen, um die Lernenden zunehmend zur Übernahme von Verantwortung für ihren Lernprozess zu erziehen?

Im Gegensatz zu den anderen KOSIMA-Modulen geht es hier also nicht um die Entwicklung von Lernumgebungen und die Konstruktion von methodischen Instrumenten, sondern um die Nutzung von Unterrichtswerken, die bereits innovativ die Schlüsselelemente der anderen Module umsetzen.

Geförderte Kompetenzen
Teilnehmerinnen und Teilnehmer reflektieren das Potential von reichhaltigen Lernaufgaben und entwickeln gemeinsam Routinen für die Begleitung von Lernprozessen in einem schüleraktiven, verstehensorientierten Unterrichtsmodell, das individuelle Zugangsweisen  und gemeinsame Reflexion ermöglicht.
Allgemeine mathematische Kompetenzen nach KMK Bildungsstandards Mathematisch argumentieren [K1], Probleme mathematisch lösen [K2], Mathematisch modellieren [K3], Mathematische Darstellungen verwenden [K4], Mit symbolischen, formalen und technischen Elementen der Mathematik umgehen [K5], Mathematisch kommunizieren [K6]
Leitideen nach KMK Bildungsstandards Ohne Leitideezuordnung
Kursformat Standardkurs (1 - 2 Tage)
Schulformen Hauptschule, Realschule, Gesamtschule, Gymnasium
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Sekundarstufe
Adressaten fachfremd unterrichtende Lehrperson, Mathematiklehrperson, Multiplikator/-in
Zeitlicher Rahmen der Präsenzphasen
Mindestens zwei Halbtage (>3 h). In der Distanzphase (ca. 2-6 Wochen) werden Aufgabenbeispiele ausprobiert, die dann in der zweiten Fortbildung reflektiert werden.
Themen
Referenten

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren des KOSIMA-Netzwerks.

Literatur

Forschungsbezogene Publikationen

Entwickelt von
KOSIMA-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Prof. Dr. Bärbel Barzel, Prof. Dr. Stephan Hußmann, Prof. Dr. Timo Leuders, Prof Dr. Susanne Prediger, Prof. Dr. Lars Holzäpfel, Judith Blomberg und weitere Multiplikatorinnen und Multiplikatoren des KOSIMA-Netzwerks)
Urheberschaft
Aus dem Projekt KOSIMA (Kontexte für sinnstiftendes Mathematiklernen) entwickelt.
Zertifizierung Teilnahmebescheinigung
Für eine Buchungsanfrage zum gewählten Kurs füllen Sie bitte die folgenden Felder aus und senden uns Ihre Angaben per Mausklick. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Ich bin mit dem Erstellen und der Weitergabe einer Teilnehmerliste mit den Namen, E-Mail-Adressen und dem Namen der Schule zu Evaluationszwecken einverstanden.
Bild-CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.