Einspluseins-Lernen – Kinder auf dem Weg vom Zählen zum Rechnen – Was Erwachsene wissen sollten!

Der folgende Steckbrief beschreibt das Kurskonzept, das prinzipiell in allen Bundesländern angeboten werden kann. Bitte wenden Sie sich an die angegebene Ansprechpartnerin oder den Ansprechpartner (siehe rechter Kasten), um zu klären, ob eine tatsächliche Realisierung in Ihrem Bundesland und in dem von Ihnen gewünschten Zeitraum möglich ist. In den im Steckbrief angegebenen Bundesländern stehen DZLM-Referenten prinzipiell zur Verfügung.
Titel Einspluseins-Lernen – Kinder auf dem Weg vom Zählen zum Rechnen – Was Erwachsene wissen sollten!
Kurzbeschreibung

Von frühesten Kindheitstagen an entwickeln Menschen Vorstellungen. Grundlegend dafür ist das Beobachten von Handlungen, seien es fremde oder eigene.
Doch wie lässt sich die Lernarchitektur solcher Vorstellungsentwicklungen charakterisieren?

  • Welche Faktoren bestimmen die Entwicklung?
  • Welche Entwicklungsprozesse durchlaufen Lernende auf dem Weg vom Zählen zum automatisierten Rechnen?
  • Welche Vorstellungen zu Zahlen und Operationen sollen Kinder im Anfangsunterricht überhaupt aufbauen?

Ausgehend von diesen Fragen erhalten die Teilnehmer/-innen Gelegenheit zur eigenen Erprobung, Analyse und Reflexion mathematikhaltiger Aktivitäten sowie unterrichtspraktische Anregungen.

Geförderte Kompetenzen

Ziel der Maßnahme ist es,

  1. die Teilnehmer/-innen sensibel zu machen für die unterschiedlichen Entwicklungsfaktoren und die Entwicklungsstadien der Kinder,
  2. den Teilnehmer/-innen geeignete Diagnosemöglichkeiten erfahrbar zu machen, durch die sie ihre SchülerInnen differenziert wahrnehmen und entsprechend ihres Standortes passgenau fördern können,
  3. den Teilnehmer/-innen darauf aufbauende unterrichtspraktische Anregungen zu geben, mit Hilfe derer sie Kinder auf ihrem Weg vom Zählen zum Rechnen unterstützen können.
Allgemeine mathematische Kompetenzen nach KMK Bildungsstandards Ohne Kompetenzzuordnung
Leitideen nach KMK Bildungsstandards Ohne Leitideezuordnung
Kursformat Standardkurs (1 - 2 Tage)
Schulformen Grundschule, Sonderschule/Förderschule
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Primarstufe
Adressaten fachfremd unterrichtende Lehrperson, Fachleiter/-in, Mathematiklehrperson, Multiplikator/-in
Zeitlicher Rahmen der Präsenzphasen

Zwischen den beiden Tagen sollte ausreichend Praxis-Zeit sein, damit die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit haben, eigene (unterrichts)praktische Erfahrungen in der Begleitung der Lernenden zu sammeln und diese anschließend zu reflektieren.

 

Themen
Literatur

Wird zum Kursbeginn bekanntgegeben.

Entwickelt von
Prof. Dr. Tobias Huhmann
Simone Hülshorst

 

Urheberschaft

Für das DZLM entwickelt aus dem Projekt PIK AS.

Für eine Buchungsanfrage zum gewählten Kurs füllen Sie bitte die folgenden Felder aus und senden uns Ihre Angaben per Mausklick. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Ich bin mit dem Erstellen und der Weitergabe einer Teilnehmerliste mit den Namen, E-Mail-Adressen und dem Namen der Schule zu Evaluationszwecken einverstanden.
Bild-CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.