Goethe & Gauß, Poesie & Präzision: kein Widerspruch!

Der folgende Steckbrief beschreibt das Kurskonzept, das prinzipiell in allen Bundesländern angeboten werden kann. Bitte wenden Sie sich an die angegebene Ansprechpartnerin oder den Ansprechpartner (siehe rechter Kasten), um zu klären, ob eine tatsächliche Realisierung in Ihrem Bundesland und in dem von Ihnen gewünschten Zeitraum möglich ist. In den im Steckbrief angegebenen Bundesländern stehen DZLM-Referenten prinzipiell zur Verfügung.
Titel Goethe & Gauß, Poesie & Präzision: kein Widerspruch!
Kurzbeschreibung
Was hat ein Sonett mit Zahlensymbolik und 'mathematischen' Formeln zu tun? Inwieweit liegen literarischen Bauformen 'Modelle' zugrunde? Wie kann eine anschauliche sprachliche Beschreibung die mathematische Abstraktion besser vermitteln? Welche Rolle spielen Symmetrien und Zahlenreihen in der Literatur. Anhand von Beispielen werden die Parallelität, die Ergänzung und die Abhängigkeit der scheinbar abgegrenzten 'Welten' Deutsch und Mathematik aufgezeigt. Das "Ungefähre" der Poesie, in Literatur und Sprache, und die Präzision mathematisch-naturwissenschaftlicher Verfahren schienen lange Zeit völlig geschieden, ja unvereinbar - bis hinein in die Lehrerzimmer! Inzwischen wird deutlich, dass beide Denkkulturen die analytisch oder experimentell modellierende und die hermeneutische Kompetenz- aufeinander angewiesen sind. Dieses dialogische Prinzip gilt es, gemeinsam zu entdecken und zu konkretisieren. Welche Brückenschläge, Zugänge von dem einen zu dem anderen Fach sind möglich und unterrichtstauglich? Diese und ähnliche Fragen werden ausgehend vom Impulsreferat in den Arbeitsphasen an konkreten Beispielen vertieft und – wo immer möglich – auch praxisnah beantwortet.
 
Geförderte Kompetenzen
Ziele: Die Veranstaltung soll den Teilnehmern...
  • ...die (mögliche) "Angst", vor dem anderen Fach nehmen,
  • das für das Verständnis notwendige Wissen im anderen Fach erinnern (beide Fächer auf "Augenhöhe", nicht fachübergreifend über das eine im Zentrum),
  • die inhaltlich gemeinsamen Wurzeln aufzeigen,
  • Ideen im Dialog konkret für den unterrichtlichen Einsatz aufarbeiten und
  • die allgemeinen Prinzipien und Regeln für den fächerverbindenden Unterricht an Beispielen aus Deutsch & Mathematik in die Praxis übertragen.
Das zur Verfügung gestellte und auszuarbeitende Material soll den Teilnehmern erleichtern, ihren individuellen Unterricht vorzubereiten und durchzuführen und damit die Bereitschaft erhöhen, neue Wege im fächerverbindenden Team zu denken und zu gehen.
 
Methodik/Didaktik: Die Vermittlung der Grundlagen wird plenar und in Kleingruppen geschehen. Für die Erarbeitung und Konkretisierung wesentlicher Inhalte der beiden Rahmenlehrpläne wird auf die bewährte Mischung aus plenaren Arbeitsphasen und Gruppenarbeit zurückgegriffen.
Allgemeine mathematische Kompetenzen nach KMK Bildungsstandards Mit symbolischen, formalen und technischen Elementen der Mathematik umgehen [K5], Mathematisch kommunizieren [K6]
Leitideen nach KMK Bildungsstandards Algorithmus und Zahl [L1]
Kursformat Standardkurs (1 - 2 Tage)
Schulformen Gymnasiale Oberstufe
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Sekundarstufe
Adressaten Mathematiklehrperson
Zeitlicher Rahmen der Präsenzphasen
Dieser Kurs sollte an zwei Tagen, zwischen den mindestens zwei Monate liegen, durchgeführt werden. So haben die teilnehmenden Lehrer die Möglichkeit, den Kursinhalt auf den eigenen Unterricht zu übertragen und anschließend nachzubesprechen.
Themen
Referenten

Dr. Eva-Maria Kabisch, ehem. Leitende Oberschulrätin in der Senatsverwaltung Berlin, für vier Jahre wissenschaftliche Assistentin am Germanischen Seminar der FU-Berlin, Promotion über die Sprache des Barocks (bei den Professoren W. Emrich und K. Mommsen), Assessorenarbeit über fachübergreifenden Unterricht Deutsch und Mathematik: Barock-Computerlyrik, nach langjähriger Schulpraxis als Abteilungsleiterin innerhalb der obersten Schulaufsicht des Landes Berlin verantwortliche Leiterin der Arbeitsgruppe „Dialog Schule-Hochschule“, u.a. Gründung und Leitung der Arbeitsgruppe zur Stärkung und Modernisierung des Unterrichts in Mathematik und Naturwissenschaften, Mitglieder u.a. Prof. Lenzen (heute Präsident der FU), Prof. Kutzler (heute Präsident der TU), Prof Tenorth und Prof. Kramer (HU, alle Berlin), 1992-2004 Berichterstatterin der KMK für Deutsch mit Leitung der Arbeitsgruppe EPA und Bildungsstandards Deutsch, Mitglied der KMK-Steuerungsgruppe für die gesamte Standardentwicklung, zahlreiche fachwissenschaftliche und fachdidaktische Veröffentlichungen ergänzend zu den Standardwerken für den Deutschunterricht.

StD Karlheinz Schaedler, Studium als Sek II-Lehrer für Mathematik und Physik von 1967-1971 an der Universität Freiburg i.Brsg. Unterrichts- und Schulleitungserfahrung an der Freiburger Modellschule für differenzierte und integrierte Gesamtschule, verbunden mit einer demokratischen Schulverfassung, innerhalb der fachdidaktischen Leitung verantwortlich für den Aufbau eines physikalisch-technischen Schwerpunktfaches in der Sek I, danach mehrere Jahre an den deutschen Auslandsschulen in Paris und Warschau (als Leiter für die Umstrukturierung der Schule in eine deutsch-polnische Begegnungsschule verantwortlich, dazwischen Aufbau des Hannah Arendt Gymnasiums in Hassloch, Rheinland-Pfalz, heute im gleichen Bundesland als Referent für Mathematik im Fachbereich schulische Fortbildung des Landesinstituts IFB tätig.

Entwickelt von
Dr. Eva-Maria Kabisch
StD Karlheinz Schaedler
 
Urheberschaft

Dieser Kurs wurde im Rahmen des DTS Projektes MAM (Mathematik-Anders-Machen) entwickelt und wird nun im Rahmen des DZLM weitergeführt.

Zertifizierung Bitte treten Sie mit einem Ansprechpartner in Kontakt.
Für eine Buchungsanfrage zum gewählten Kurs füllen Sie bitte die folgenden Felder aus und senden uns Ihre Angaben per Mausklick. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Ich bin mit dem Erstellen und der Weitergabe einer Teilnehmerliste mit den Namen, E-Mail-Adressen und dem Namen der Schule zu Evaluationszwecken einverstanden.
Bild-CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.