Mathe sicher können - Ein Diagnose- und Förderkonzept zur Sicherung mathematischer Basiskompetenzen

Der folgende Steckbrief beschreibt das Kurskonzept, das prinzipiell in allen Bundesländern angeboten werden kann. Bitte wenden Sie sich an die angegebene Ansprechpartnerin oder den Ansprechpartner (siehe rechter Kasten), um zu klären, ob eine tatsächliche Realisierung in Ihrem Bundesland und in dem von Ihnen gewünschten Zeitraum möglich ist. In den im Steckbrief angegebenen Bundesländern stehen DZLM-Referenten prinzipiell zur Verfügung.
Titel Mathe sicher können - Ein Diagnose- und Förderkonzept zur Sicherung mathematischer Basiskompetenzen
Kurzbeschreibung

Noch immer rechnen am Ende der Regelschulzeit rund 20% der Jugendlichen z.T. nur auf Grundschulniveau und haben somit Schwierigkeiten die mathematischen Anforderungen des Alltags und des Berufslebens zu bewältigen. In dieser Fortbildung wird ein Diagnose- und Förderkonzept vorgestellt, das genau dieser Problematik entgegenwirken soll. Diagnosegeleitetheit, Verstehensorientierung und Kommunikationsförderung sind dabei die zentralen Leitideen. Im Fokus stehen der Einsatz erprobter und aufeinander abgestimmter Diagnose- und Fördermaterialen für die Klassen 5 bis 7 und deren Einsatz im Unterricht.

Geförderte Kompetenzen
  • Kennenlernen des Diagnose- und Förderkonzepts mit seinen Leitideen sowie Planung des Einsatzes der Standortbestimmungen im eigenen Unterricht
  • Auswertung und Reflexion der durchgeführten Standortbestimmungen, Diagnose und Planung der sich anschließenden Förderung
  • Reflexion und Diskussion der Förderung,
Allgemeine mathematische Kompetenzen nach KMK Bildungsstandards Ohne Kompetenzzuordnung
Leitideen nach KMK Bildungsstandards Algorithmus und Zahl [L1]
Kursformat Standardkurs (1 - 2 Tage)
Schulformen Hauptschule, Realschule, Gesamtschule
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Sekundarstufe
Adressaten fachfremd unterrichtende Lehrperson, Mathematiklehrperson, Multiplikator/-in
Zeitlicher Rahmen der Präsenzphasen

Die erste Veranstaltung ist eine Tagesveranstaltung, die zweite Veranstaltung eine Halbtagesveranstaltung. Zwischen beiden Terminen sollten etwa drei Monate liegen.

 

Themen
Referenten

Mitglieder des ‚Mathe-sicher-können’-Projekts

Literatur
  • Deutscher, Theresa; Prediger, Susanne & Selter, Christoph (2013): Mathe sicher können – Sicherung mathematischer Basiskompetenzen in der unteren Sekundarstufe I. In: Beiträge zum Mathematikunterricht. Münster: wtm Verlag, 252-255.
  • Hußmann, St.; Nührenbörger, M. & Drüke-Noe, Ch. (Hrsg.) (2014): Praxis der Mathematik, 56; Themenheft Schwierigkeiten in Mathematik begegnen.
  • Mosandl, C. (2013). Das Stellenwertverständnis am Ende der Grundschulzeit. Wie können rechenschwache Lernende gefördert werden? Grundschule aktuell, 122, 15-17.
  • Prediger, S.; Selter, Ch.; Hußmann, St. & Nührenbörger, M. (Hrsg.) (2014): Mathe sicher können – Brüche, Prozente, Dezimalzahlen. Förderbausteine und Handreichungen für ein Diagnose- und Förderkonzept zur Sicherung mathematischer Basiskompetenzen. Berlin: Cornelsen.
  • Selter, Ch.; Prediger, S; Nührenbörger, M. & Hußmann, St. (Hrsg.) (2014): Mathe sicher können – Natürliche Zahlen. Förderbausteine und Handreichungen für ein Diagnose- und Förderkonzept zur Sicherung mathematischer Basiskompetenzen. Berlin: Cornelsen.
Entwickelt von
Team von „Mathe sicher können“

 

Urheberschaft

Dieser Kurs wurde im Rahmen des Projekts „Mathe sicher können“ entwickelt und wird nun im Rahmen des DZLM weitergeführt.

Zertifizierung keine
Für eine Buchungsanfrage zum gewählten Kurs füllen Sie bitte die folgenden Felder aus und senden uns Ihre Angaben per Mausklick. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Ich bin mit dem Erstellen und der Weitergabe einer Teilnehmerliste mit den Namen, E-Mail-Adressen und dem Namen der Schule zu Evaluationszwecken einverstanden.