Die Arbeit in Professionellen Lerngemeinschaften (PLG) reflektieren

Themensteckbrief


Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema.
 
 
Titel Die Arbeit in Professionellen Lerngemeinschaften (PLG) reflektieren
Kurzbeschreibung
Im Sinne des weiterbildungsdidaktischen Ideals einer Verschränkung von Input-, Erprobungs- und Reflexionsphasen konzentriert sich dieses Themenangebot auf die Reflexion von praktischen PLG-Arbeitserfahrungen.
 
Professionelle Lerngemeinschaften folgen einer „Forschungsfrage“, deren Beantwortung zum Ziel hat, Lehrer- und Schülerkompetenzen zu fördern und mehr Verständnis für die unterrichtlichen Lehr-Lernprozesse zu erzeugen. PLG-Mitglieder entwickeln Konzepte, prüfen diese im Unterricht (Hospitation, Videographie), anhand von Schülerinterviews und/oder mit Blick auf schriftliche Lernergebnisse von Schüler/innen. Sie gelangen so zu Arbeitsergebnissen, die sie in der PLG reflektieren und dokumentieren.
 
Dabei widmet sich das Themenangebot folgenden Fragen:
  • Wie sinnvoll erscheint den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das selbstentwickelte Vorgehen in der PLG?
  • Wo gab es Schwierigkeiten und Erfolge?
  • Welche Erfahrungen haben andere PLG der Teilnehmergruppe gemacht?
  • Wie kann PLG-Arbeit an Schulen mit Blick auf die gemachten Erfahrungen etabliert werden?
Zeitlicher Umfang: 12-16 Stunden (insgesamt, aufgeteilt auf mindestens zwei Termine)
 
Geförderte Kompetenzen
Teilnehmer/innen können
  • PLG-Strukturen und -Arbeitsweisen (aus einer „Meta-Perspektive“ heraus) kritisch hinterfragen und sich mit anderen PLG-Mitgliedern darüber verständigen, wie und wofür sie zusammen arbeiten möchten,
  • das Konzept Professioneller Lerngemeinschaften gemeinsam mit anderen PLG-Mitgliedern so adaptieren, dass sie die von ihnen gewünschten Erfolge erzielen sowie
  • die Rahmenbedingungen (z.B. zeitlicher, institutioneller, organisatorischer Art) für die Arbeit in einer Professionellen Lerngemeinschaft so berücksichtigen bzw. gestalten, dass die PLG Bestand hat.
 
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Primarstufe, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Inklusion & Risikoschüler
Adressat Mathematiklehrperson, fachfremd unterrichtende Lehrperson, Multiplikator/-in, Schulleiter/-in, Fachleiter/-in
Entwickelt von
Dr. Julian Bomert & Marc Bosse
Urheberschaft
Für das DZLM entwickelt.
Status
Entwickelt und durchgeführt.