Grundlagen und Perspektiven der Erwachsenenbildung

Themensteckbrief


Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema.
 
 
Titel Grundlagen und Perspektiven der Erwachsenenbildung
Kurzbeschreibung
Mathematiklehrerfortbildungen lassen sich als spezielles Setting von Erwachsenenbildung begreifen. Dabei stehen Fortbildnerinnen und Fortbildner vor Herausforderungen, die in der schulischen Bildung und beim pädagogischen Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen kein Thema sind: Wie geht man mit dem professionellen Vorwissen der Teilnehmer/innen von Fortbildungen um? Wie lässt sich der Erfahrungsreichtum einer heterogenen Lehrer/innengruppe gewinnbringend nutzen? In welchem (Rollen-)Verhältnis stehen Multiplikator/in und Lehrer/innen zueinander? Ferner werden an Beispielen didaktische Grundlagen aufgefrischt, die für jegliche Form von Lehren und Lernen von Bedeutung sind, im Kontext der Erwachsenenbildung aber häufig vernachlässigt werden.
 
Zeitlicher Umfang: 3-6 Stunden
Geförderte Kompetenzen
Die Teilnehmer/innen können
  • grundlegende Elemente der Erwachsenenbildung benennen,
  • ihre eigenen Fortbildungen auf Berücksichtigung dieser Elemente hin überprüfen und ggf. anpassen sowie
  • ihre Rolle als Fortbildner/in reflektieren und sich dadurch professionalisieren.
 
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Primarstufe, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Inklusion & Risikoschüler
Adressat Multiplikator/-in, Schulleiter/-in, Fachleiter/-in
Entwickelt von
Dr. Julian Bomert & Marc Bosse
Urheberschaft
Für das DZLM entwickelt.
Status
Teilweise entwickelt und durchgeführt.