Professionelle Lerngemeinschaften (PLG) in der Praxis erproben

Themensteckbrief


Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema.
 
 
Titel Professionelle Lerngemeinschaften (PLG) in der Praxis erproben
Kurzbeschreibung
Die Arbeit Professioneller Lerngemeinschaften steht für Forschung und Entwicklung oder genauer gesagt für Praxisforschung und Entwicklung praxistauglicher Lösungen. In dem Sinne ist die Arbeit in PLG ausgesprochen praxisbezogen. Dieser Praxisfokus spielt auch bei dem weiterbildungsdidaktischen Ideal eine Rolle, Lehrerfortbildungen stets durch eine Verschränkung von Input-, Erprobungs- und Reflexionsphasen wirksam zu gestalten. In der Konsequenz ermöglicht dieses Themenangebot die angeleitete und begleitete Erprobung von praktischer Arbeit in Professionellen Lerngemeinschaften.
 
Zeitlicher Umfang: 12-16 Stunden (insgesamt, aufgeteilt auf mindestens zwei Termine)
 
Geförderte Kompetenzen
Teilnehmer/innen können
  • die konzeptionellen bzw. theoretischen Grundlagen Professioneller Lerngemeinschaften praktisch umsetzen sowie
  • die Sinnhaftigkeit und Wirksamkeit von PLG-Arbeit erfahrungsbasiert (aus eigener Erfahrung heraus) nachvollziehen.
 
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Primarstufe, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Inklusion & Risikoschüler
Adressat Mathematiklehrperson, fachfremd unterrichtende Lehrperson, Multiplikator/-in, Schulleiter/-in, Fachleiter/-in
Entwickelt von
Dr. Julian Bomert & Marc Bosse
Urheberschaft
Für das DZLM entwickelt.
Status
Entwickelt und durchgeführt.