Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) in Potsdam | mit Lehrertag

Die Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) und das Institut für Mathematik der Universität Potsdam laden Sie vom 27. Februar bis 3. März 2017 herzlich zur Jahrestagung nach Potsdam ein. Auch dieses Jahr finden innerhalb der Haupttagung ein Lehrertag (28. Februar 2017) und ein Nachwuchsprogramm für Doktoranden (26./27. Februar 2017) statt.

An allen Veranstaltungstagen können die Teilnehmenden zahlreiche Vorträge, moderierte Sektionen und Workshops besuchen.

Beiträge mit DZLM-Beteiligung
 

Hauptvortrag | Montag, 27.02.2017, 14:00–15:00 Uhr

Diagnostische Kompetenz – ein zentrales aber noch wenig geklärtes Konstrukt
Prof. Dr. Timo Leuders | Pädagogische Hochschule Freiburg

Diagnostische Kompetenz ist als eine notwendige Voraussetzung für gelingende Lehr-Lenrprozesse unbestritten, allerdings ist dieses Konstrukt theoretisch und empirisch bislang nicht befriedigend geklärt. Bestehende Forschungsansätze aus der pädagogischen Psychologie konzentrieren sich oft auf die Erfassung von Urteilsgenauigkeit, geben aber zu wenig Einblicke in Urteilsprozesse und insbesondere in die fachspezifische Dimension diagnostischer Kompetenzen.  Der Vortrag gibt einen Überblick über den Forschungsstand, diskutiert Forschungsdesiderate und macht Vorschläge für künftige Forschungsansätze.

Hauptvortrag Lehrertag | Dienstag, 28.02.2017, 15:30–16:30 Uhr

Forschung macht Schule? – Mathematikdidaktik im Praxiskontext​
Prof. Dr. Hedwig Gasteiger | Universität Osnabrück

Ohne Schülerinnen und Schüler, ohne Unterricht, ohne Lehrkräfte ist mathematikdidaktische Forschung kaum möglich. Einerseits wird unsere Forschung– im engeren oder weiteren Sinne - durch die Schulpraxis bestimmt, andererseits ist hingegen oft unklar, inwieweit unsere Forschungsergebnisse auch die Schulwirklichkeit beeinflussen. Im Vortrag werden ausgewählte Themenfelder und Forschungsergebnisse in den Blick genommen, die das Potential haben, Schule zu verändern, und mögliche Perspektiven zur Wirksamkeit mathematikdidaktischer Forschung auf die Praxis ausgelotet.

Moderierte Sektionen

Sektion 8 | Forschung zu Fortbildungen für Grundschullehrkräfte und Multiplikatoren
Moderation: Prof. Dr. Gerald Wittmann

Im Rahmen des DZLM (Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik) werden Fortbildungen entwickelt und beforscht, die sich entweder direkt an Grundschullehrkräfte oder an zuständige Multiplikatoren wenden. In der Sektion werden aktuelle Projekte und ihre Ergebnisse vorgestellt. Neben der Konzeption von Fortbildungen spielen dabei auch das Rollenverständnis von Multiplikatoren und die Verstetigung der entsprechenden DZLM-Aktivitäten eine wichtige Rolle.

Sektion 9 | Lehrkräftefortbildung zu den Sekundarstufen: Forschungskonzepte und -ergebnisse
Moderation: Prof. Dr. Rolf Biehler, Prof. Dr. Anselm Lambert

In der Sektion werden theoretische Konzepte und empirische Forschungen zur Fortbildungen von Lehrkräften in den Sekundarstufen vorgestellt und diskutiert. Dazu gehören Bedingungs- und Wirkungsforschungen ebenso wie Forschungen, die dem Paradigma des Design-Based Research verpflichtet sind. Die Sektion ist auch offen für Beiträge, die sich auf die Professionalisierung von Multiplikatoren für Lehrkräftefortbildungen in den Sekundarstufen beziehen.

Lehrertag, 28. Februar 2017 | 10:15–11:35 Uhr

Möglichkeiten zur Gestaltung inklusiver Unterrichtssituationen im Fach Mathematik in der Sekundarstufe I
Natascha Albersmann | Ruhr-Universität Bochum

Ziel des Workshops ist es, das Gespür für Chancen des gemeinsamen Lernens zu verfeinern und Möglichkeiten aufzuzeigen, der Heterogenität im inklusiven Mathematikunterricht zu begegnen.

(K)ein Bruch bei den Brüchen!?
Elke Binner | Humboldt-Universität zu Berlin

Im Workshop wird beispielhaft gezeigt, welche Möglichkeiten der Unterricht der Grundschule und der Sek I bieten, Vorstellungen von Brüchen zu entwickeln und welche Chancen sich daraus für die systematische Behandlung der Bruchrechnung ergeben können. 

 
 

Tagungs-Angebote für spezielle Zielgruppen:

Lehrertag der GDM am 28. Februar 2017

Innerhalb der GDM-Tagung werden am Lehrertag wieder Spezialveranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer angeboten. Das Angebot umfasst eine Vielzahl von mathematikdidaktischen Vorträgen und Workshops zur Unterrichtspraxis. Die Veranstaltungen beziehen sich auf alle Schulstufen sowie auf den Elementarbereich. Ausgewählte Themen aus dem DZLM-Angebot werden ebenfalls dort vorgestellt. Zum Programm
 

Nachwuchstag der GDM am 26. und 27. Februar 2017

Der Nachwuchstag startet direkt vor der Tagung. Er ist vor allem an den Bedürfnissen der Doktorandinnen und Doktoranden im ersten Jahr ihres Promotionsprojektes ausgerichtet. Dabei stehen die Diskussion über wissenschaftliche Arbeitsweisen, die Präsentation von Promotionsprojekten und das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, wird eine baldige Anmeldung empfohlen: www.gdm-tagung.de/2017/programm/nachwuchs

Für Fragen zu Promotionsvorhaben steht während der Tagung unter anderem DZLM-Mitarbeiter Marcel Klinger für Beratungsgespräche zur Verfügung.

    Termin 27. Februar bis 3. März 2017
    Termin Lehrertag 28. Februar 2017
    Termin Nachwuchstag 26./27. Februar 2017
    Veranstaltungsort Universität Potsdam
    Veranstalter Gesellschaft für Didaktik der Mathematik, Institut für Mathematik Universität Potsdam
    Kontakt Tagungs-Webseite: http://www.gdm-tagung.de/2017
    Programm Programm-Webseite
    Programm Lehrertag Programm-Webseite
    Teilnahmegebühren min. 180 – max. 240 Euro
    Teilnahmegebühr für den Lehrertag: 30 Euro
    Anmeldung  www.gdm-tagung.de/2017/anmeldung
    Anmeldung Lehrertag www.gdm-tagung.de/2017/lehrertag