FACE-Kooperation treibt Lehrerbildung und Unterrichtsforschung voran

IMG_7476_0.jpg

Ein neues Netzwerk für die Lehrerbildung ist in Freiburg offiziell an den Start gegangen:  Die Universität Freiburg und die Pädagogische Hochschule Freiburg – eine der DZLM-Trägerhochschulen – haben gemeinsam das Freiburg Advanced Center of Education (FACE) gegründet.

Vier Säulen sind als zentrale Handlungsfelder unter dem Dach des FACE zusammengeführt: Lehre, Praxis und Weiterbildung, Bildungsforschung sowie lernende Institution. Das Ziel der Freiburger Einrichtung: Der Professionsbezug in der Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern sowie die empirische Unterrichts- und Bildungsforschung soll gestärkt werden.

Fördergeld  in Höhe von insgesamt  gut acht Millionen Euro fließt aus der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMB) und aus der Landesausschreibung „Lehrerbildung“ des baden-württembergischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.  Mit Hilfe der BMBF-Mittel wird das FACE-Projekt „Freiburger Lehramtskooperation in Forschung und Lehre [FL]2 – Kohärenz und Professionsorientierung“ umgesetzt.

Prof. Dr. Timo Leuders, DZLM-Vorstandsmitglied und Prorektor der PH Freiburg, leitet den Teil-Bereich „Wissenschaftsorientierung und Nachwuchsförderung“. Dazu gehört unter anderem ein Promotionskolleg zur Lehrerbildungsforschung.

Zur gemeinsamen Pressemitteilung von PH Freiburg und Universität Freiburg.