Ein Schuljahr lang fortgebildet: Abschluss "Mathe kompakt in NRW"

36 fachfremd Unterrichtende im Fach Mathematik aus Köln und dem Rheinisch-Bergischen Kreis haben den DZLM-Pilotkurs „Mathe kompakt“ erfolgreich abgeschlossen. Zu diesem Anlass fand am 20. Juni 2015 eine Veranstaltung in Dortmund statt.

Zum Abschluss des Fortbildungskurses  "Mathe kompakt" in NRW überreichten die Schulamtsdirektorinnen Monika Baum vom Schulamt Köln und Uschi Resch vom Schulamt Rheinisch-Bergischer Kreis den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am 20. Juni ihre Teilnahmeurkunden – im Anschluss an einen Impulsvortrag zum Thema „Kinder denken anders“ von Prof. Dr. Christoph Selter, Leiter der Abteilung Primarstufe am Deutschen Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM).

Diesen Pilotkurs für fachfremd unterrichtende Lehrpersonen im Fach Mathematik führten Mitglieder des DZLM und Moderatoren des Projekts PIKAS (TU Dortmund, DZLM) in Zusammenarbeit mit den Schulämtern Köln und Rheinisch-Bergischer Kreis durch. Entwickelt und umgesetzt wurde das Konzept von Luise Eichholz. Sie war bis vor einem Jahr selbst Lehrerin an der Katholischen Grundschule Bensberg und arbeitet nun als abgeordnete Lehrerin für das DZLM an der TU Dortmund. Nach Auswertung der Evaluationsergebnisse wird der Kurs entsprechend angepasst und soll im Schuljahr 2016/17 wiederholt werden.

Der DZLM-Kurs zeichnet sich besonders dadurch aus, dass er die Lehrpersonen über einen längeren Zeitraum mit hoher Lehr-Lern-Vielfalt begleitet: In fünf Modulen hatten sich 36 Grund- und Förderschullehrpersonen ein ganzes Schuljahr lang anhand vieler praktischer Beispiele mit der Umsetzung guten Mathematikunterrichts in der Grundschule  auseinander gesetzt und diese in ihrem Unterricht erprobt. Die ganztägigen Fortbildungsveranstaltungen wurden dabei durch Online-Seminare ergänzt.

Bei der Abschlussveranstaltung präsentierten die Teilnehmerinnen auf Postern Schülerergebnisse aus ihrem eigenen Unterricht, Bezugspunkt war dabei das letzte Modul. Dabei wurde deutlich, dass Mathematik mehr ist als nur Rechnen.
„Mir ist noch einmal bewusster geworden, wie wichtig es ist, mit den Kindern über Mathematik auch zu sprechen“, sagte eine Teilnehmerin im Rückblick auf den Kurs: „Meine Sichtweise auf den Mathematikunterricht hat sich verändert.“

Monika Baum und Uschi Resch bedankten sich zum Abschluss bei den Teilnehmerinnen für ihr Engagement und hoffen, dass diese ihre Erfahrungen in die Lehrerkollegien weitertragen. Damit soll der Kurs ergänzend zu den vielen anderen Aktivitäten in diesem Bereich dazu beitragen, den Mathematikunterricht im Schulamts-Kreis weiterzuentwickeln.