Internationale Mascil-Konferenz 2014: Educating the Educators – Multiplikatorinnen und Multiplikatoren effektiv fortbilden

Wie kann die Bildungspolitik MINT-Lehrpersonen in Schule bei der Umsetzung  innovativer Konzepte effizient unterstützen und begleiten – damit Schülerinnen und Schüler so schnell wie möglich von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Didaktik  profitieren können? Und welchen Weg gehen dabei die verschiedenen europäischen Länder?  

Mit solchen Fragen beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer internationalen Konferenz  in Essen, die das DZLM mitveranstaltete. Dass sich auch eine Teilnehmerin aus Australien auf den weiten Weg machte, um am 15. und 16. Dezember 2014 an der Konferenz Educating the educators – Conference on international approaches to scaling up professional development in maths and science education auf dem Essener Campus der Universität Duisberg-Essen teilzunehmen, ist der beste Beweis für die Bedeutung des Themas "Fortbldung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren". Die Konferenz war das erste große Fachtreffen dieser Art, das im Rahmen des EU-Projektes „Mathematics and science for life!“ (mascil) stattfand. Co-Veranstalter waren das Deutsche Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM) und das Lehrerfortbildungsprojekt Teachers Teaching with Technology (T3)

 Unstrittig ist: Den Fortbildnerinnen und Fortbildnern von Lehrpersonen in Mathematik und den Naturwissenschaften kommt eine sehr wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe zu. Austausch und Vernetzung in diesem Bereich sind unverzichtbar. Dies betonte auch die Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann (Grüne), in ihrer Eröffnungsrede.

„Es spricht für hochwertige Beiträge, gute Teamarbeit und einem gelebten Vernetzungsgedanken, wenn eine Tagung wie diese von zwei Veranstaltern gemeinsam ausgerichtet wird – dem europäischen Mascil-Projekt sowie dem Deutschen Zentrum für Lehrerbildung Mathematik .“ Der Gedanke der kollegialen Zusammenarbeit stehe im Mittelpunkt: „Lehrerfortbildung ist dann besonders erfolgreich und nachhaltig, wenn ein Team von Lehrkräften sich gemeinsam auf den Weg macht: sei es eine Fachkonferenz an einer Schule, seien es Kolleginnen und Kollegen an verschiedenen Schulen", sagte die Ministerin.

Hier kommen Sie zum vollständigen (englischsprachigen) Tagungsbericht des EU-Projektes Mascil.

Und hier finden Sie die Conference Proceedings – ein Buch mit allen Beiträgen der Konferenz.

Die Projekte Mascil und T³:

www.mascil-project.eu
www.t3deutschland.de