Fostering multipliers’ noticing of teachers’ mathematics learning by means of video examples – NoTe

ID FP2091
Titel

Fostering multipliers’ noticing of teachers’ mathematics learning by means of video examples – NoTe

Name / Abteilung / Institution Prof. Dr. Jürg Kramer, Prof. Dr. Bettina Rösken-Winter, Sven Schüler, Elke Binner
Abteilung C | Forschungsprogramm, Abteilung Primarbereich

Fokusthema Leitideen (Schwerpunkt Stochastik)
Forschungsziel/Forschungsfrage Erkenntnisse zur videobasierten Lernforschung bezüglich der Unterrichtsebene werden in diesem Projekt auf die Qualifizierungsebene von MultiplikatorInnen übertragen. Über die gemeinsame Reflektion von Videosequenzen verfolgt NoTe damit den Ansatz, die fortbildungsdidaktischen und fachlich/fachdidaktischen Kompetenzen von MultipliatorInnen, insbesondere das Zusammenspiel von geeigneter gegenstandspezifischer Lernunterstützung und Strukturierung des Lerngegenstands zu verbessern. Das Projekt fokussiert die folgenden Forschungsfragen: FF1: Wie verändert sich über die gemeinsame Reflektion in Video-Clubs das gegenstandspezifische Noticing von Multiplikator*innen bezüglich entscheidender Aspekte der Unterstützung des Lehrer*innenlernens in Fortbildungen? FF2: Wie verändert sich über die gemeinsame Reflektion in Video-Clubs das gegenstandspezifische Noticing von Multiplikator*innen bezüglich entscheidender Aspekte der Strukturierung des fachlich/fachdidaktischen Lerngegenstands in Fortbildungen?
Vorarbeiten Derzeit gibt es in der Professionalisierungsforschung wenige Erkenntnisse dazu, wie Multiplikator*innen für ihre herausfordernde Rolle als Fortbildende, insbesondere in Bezug auf die Fähigkeit, das fachliche und fachdidaktische Lernen von Lehrpersonen zu unterstützen, qualifiziert werden können. In den Arbeiten zum videobasierten Lernen von Lehrpersonen an authentischen Unterrichtssequenzen spielt die Fähigkeit des noticing eine zentrale Rolle. Forschungsansätze zum noticing untersuchen die drei Prozesse selective attention, knowledge-based reasoning und intended responding.
Mehrwert In NoTe übertragen wir diese Ansätze auf die Ebene des Lernens von MultiplikatorInnen an authentischen Fortbildungssequenzen. Lern- und Forschungsgegenstand werden dabei durch das Drei-Tetraeder-Modell zu gegenstandsspezifischen Professionalisierungsforschung (3TM) gerahmt (Prediger, Leuders & Rösken-Winter, 2018). D. h. die drei Facetten des noticing werden hinsichtlich der gegenstandspezifischen Lernunterstützung für Lehrpersonen und der Strukturierung des fachlichen und fachdidaktischen Lerngegenstands untersucht. Diese Fähigkeiten begründen sich darin, ob Multiplikator*innen entscheidende Lerngelegenheiten für Lehrpersonen erkennen, wie sie diese auf Basis ihres fachlichen und fachdidaktischen Wissens interpretieren und welche entsprechenden Reaktionen sie für die Rolle als Fortbildende ableiten.
(DZLM-) Typus Wirkungsforschung
Art des Projektes Weitere Forschungsprojekte
Forschungsgegenstand Qualifizierung von MultiplikatorInnen
Kurskonzept, das beforscht wird: Stochastik in der Grundschule
Kurs, der beforscht wird: Stochastik in der Grundschule - Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit
Zielgruppe Mathematikdidaktiker/-in, Mathematiklehrperson, Multiplikator/-in
Kursformat Intensivkurs Plus (> 5 Tage)
Kompetenzfacetten
  • Professionswissen
  • Fortblldungsdidaktik und -management
Teil der Wirkungskette von Fortbildung Multiplikatoren
Teil der Wirkungskette bis Kompetenzen Multiplikatoren
Design/Methode

Das Projekt NoTe besteht aus zwei Phasen. In Phase 1 (Juni 2017 bis Januar 2018) werden zunächst Videovignetten aus einer erprobten Fortbildung zu fachlichen und fachdidaktischen Grundlagen der Stochastik für Lehrpersonen der Primarstufe gewonnen, theoriegeleitet kategorisiert und mit Hinblick auf den Einsatz als Trainingsvignette für Multiplikator*innen validiert. Ein Expertenrating und eine Cognitive Lab Studie stützen dieses Vorgehen. In Phase 2 (Februar 2018 bis Dezember 2018) nehmen Multiplikator*innen im Rahmen einer Qualifizierung an begleitenden videobasierten Lernsessions (Video-Clubs) teil. Die Video-Clubs Sessions werden videographiert und anschließend hinsichtlich der theoretischen Konstrukte analysiert. Für die Datenanalyse wird ein Kategoriensystem entwickelt, um die Veränderungsprozesse hinsichtlich des Noticing beschreiben zu können. Im Mittelpunkt stehen dabei die Handlungen der Moderatorin in den videographierten Fortbildungen hinsichtlich der Lernunterstützung und der Strukturierung des mathematischen Gegenstandes.

Instrumente

Video-Vignetten (Eigenentwicklung)

Noticing Framework (Sherin et al., 2008)

Status angelaufen
Laufzeit
06.2017 bis 12.2018
geplante Veröffentlichung(en)

Sektionsvortrag (GDM 2018)

Vernetzung und Förderung

Teil des MATHEON-Projekts: Fostering multipliers’ noticing of teachers’ mathematics learning by means of video examples – NoTe (Projektleitung: Prof. Dr. Jürg Kramer, Prof. Dr. Bettina Rösken-Winter)

This project is part of the MATHEON research center. Research in Matheon is currently supported by the Einstein Foundation Berlin via the Einstein Center ECMath.

XLS