GEOMETRIE kompakt 2015

Der folgende Steckbrief beschreibt einen Kurs, der zu festen Terminen stattfindet. Bitte beachten Sie die Hinweise zur Anmeldung im rechten Seitenkasten.

Titel GEOMETRIE kompakt 2015
Kurzbeschreibung

Geometrie ist ein traditionelles Thema im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I.  Dennoch stellt der Themenkomplex für viele Kolleginnen und Kollegen ein Problem dar. Zum einen, weil die klassische Geometrie oft nicht in der Lehrerausbildung Thema war, zum anderen, weil sich durch das Werkzeug dynamische Geometrie-Software neue Möglichkeiten und neue Anforderungen ergeben.

Diese praxisorientierte Fortbildung basiert auf mehreren Modulen (A, B, C und D), die in verschiedenen Schulen der Sekundarstufe I erprobt worden sind.

Modul A: Geometrie dynamisch lehren und lernen

Modul B: Handlungsorientierter Geometrieunterricht – mit und ohne digitale Werkzeuge

Modul C: Ich hab’s: Geometrie prozessorientiert unterrichten

Modul D: Brücke bauen: Geometrie, Algebra und Funktionen

In der insgesamt vierteiligen Fortbildung für alle Schulformen in der Sekundarstufe I erhalten Sie einen schrittweisen fachinhaltlichen Überblick und konkrete Hilfestellungen für den Unterricht. In der Fortbildung werden auch fertige digitale Visualisierungen und Arbeitsblätter angeboten. In den Phasen zwischen den Fortbildungen bieten wir eine gezielte Begleitung und Beratung bei der unterrichtlichen Umsetzung an. Gerne intensivieren wir mit interessierten Teilnehmern die Zusammenarbeit auch nach Beendigung der Maßnahme.

Geförderte Kompetenzen

Im Rahmen von vier ganztägigen Veranstaltungen wollen wir die Themen gemeinsam mit Ihnen fachlich und methodisch-didaktisch aufarbeiten und reflektieren. Dabei arbeiten Sie an konkreten Unterrichtsbeispielen, die Sie dann in der Praxis weiterverwenden können. Der modularen Gliederung in vier Fortbildungstage liegt folgendes Konzept zugrunde:

Im Modul A erhalten Sie einen Überblick über dynamische Geometrie und erfahren, wie man mit dynamischen (Schüler-)Arbeitsblättern Geometrie entdecken und lernen kann. Wir verwenden dabei schwerpunktmäßig die Software GeoGebra. Inhaltlich geht es vorwiegend und bewusst um Standardthemen des Geometrieunterrichts.

Im Modul B wird der gesamte Lehr- Lernprozess in den Blick genommen. Einstiege in den Unterricht, kooperatives Lernen, Übungs-, Vertiefungs-, Sicherungs- und Prüfungsphasen sind Thema. Insbesondere geht es um handlungsorientierte Verfahren in Kombination mit digitalen Werkzeugen auch mit Tablets und um die Einbettung sowohl digitaler als auch analoger Werkzeuge in größere Zusammenhänge.

In Modul C wird auf dieser Basis und an neuen Beispielen die Thematik vertieft. Die folgenden prozessbezogenen Kompetenzen werden thematisiert: Problemlösen und Beweisen/Argumentieren im Geometrieunterricht.

Im Modul D werden an ausgewählten Themen bzw. Beispielen Algebra und Funktionen mit Geometrie verknüpft. Darüber hinaus wird das Thema Visualisieren von algebraischen Zusammenhängen mit geometrischen Mitteln thematisiert.

In allen Modulen wird die Umsetzung in ein schulisches Medien- und Lernmittelkonzept thematisiert.

Allgemeine mathematische Kompetenzen nach KMK Bildungsstandards Mathematisch argumentieren [K1], Probleme mathematisch lösen [K2], Mathematisch modellieren [K3], Mathematische Darstellungen verwenden [K4], Mit symbolischen, formalen und technischen Elementen der Mathematik umgehen [K5], Mathematisch kommunizieren [K6]
Leitideen nach KMK Bildungsstandards Messen [L2], Raum und Form [L3]
Kursformat Intensivkurs (3 - 5 Tage), Intensivkurs Plus (> 5 Tage), Standardkurs (1 - 2 Tage)
Schulformen Hauptschule, Realschule, Gesamtschule, Gymnasium
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Sekundarstufe
Adressaten fachfremd unterrichtende Lehrperson, Mathematiklehrperson, Multiplikator/-in
Zeitlicher Rahmen der Präsenzphasen

Diese praxisorientierte Fortbildung basiert auf mehreren Modulen (A, B, C und D), die sich jeweils über einen ganzen Tag (7 Stunden) erstrecken. Zwischen den Modulen ist eine 2- bis 3-monatigen Erprobungsphase eingebaut.

Kursbeginn/-dauer
24.11.2014 bis 20.03.2015
Infos zur Veranstaltung

Bochum: Modul  A (02.12.2014), Modul B (03.02.2015), Modul C (23.02.2015), Modul D (16.03.2015)

Düsseldorf: Modul  A (24.11.2014), Modul B (12.01.2015), Modul C (20.02.2015), Modul D (20.03.2015)
 
Paderborn: Modul  A (25.11.2014), Modul B (13.01.2015), Modul C (19.02.2015), Modul D (13.03.2015)
 
Die Veranstaltungen finden von 9:30 Uhr – 16:30 Uhr statt.
 
Sie können die vier Fortbildungstage nicht auf verschiedene Standorte aufteilen. Sie führen alle Module an einem Standort durch.
 
Veranstaltungsorte
  • Paderborn: Universität Paderborn, Warburger Straße 100, 33098 Paderborn
  • Bochum: Alfried-Krupp-Schülerlabor, Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstraße 150, 44780 Bochum
  • Düsseldorf: Medienberatung NRW, LVR-Zentrum für Medien & Bildung, Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf
Themen
Basiert auf Kurskonzept Fortbildungsreihe "Dynamische und kompetenzorientierte Sicht auf die euklidische Geometrie"
Referenten

Prof. Dr. Rolf Biehler, Professor für Didaktik der Mathematik an der Universität Paderborn, Arbeitsgebiete: Computer und Multimedia beim Lehren und Lernen von Mathematik, Didaktik der Stochastik, Lehrerbildung und Hochschuldidaktik der Mathematik.

Wilfried Dutkowski, stellv. Schulleiter, SI Lehrer für Mathematik und Physik, Leiter der AG Mathematik der Medienberatung NRW, Moderator des Kompetenzteams Lippe, Mitentwickler des Hauptschul-Lehrplannavigators Mathematik.
Ehem. Mitarbeit am IQB (VERA 8) und am Landesinstitut in Soest (Implementation Neuer Medien im MU). Moderator für den Mathekoffer im Rahmen des Projektes Mathematik Anders Machen.

Hans-Jürgen Elschenbroich, Lehrer für Mathematik und Informatik am Gymnasium (a.D.). Vormalige dienstliche Tätigkeiten als Fachberater bei der Bezirksregierung Düsseldorf, Fachmoderator in der Lehrerfortbildung im Kreis Neuss, Fachleiter am Studienseminar S II Neuss, Medienberatung NRW.     
Autor von dynamischen Geometrie-Arbeitsblättern, Lehrerfortbildung im Rahmen des DZLM Programms Mathematik Anders Machen.

Gaby Heintz, Studiendirektorin, Tätigkeiten: Lehrerin für Mathematik am Gymnasium; Fach- und Kernseminarleiterin am ZfsL Neuss, Moderatorin bei der Bezirksregierung Düsseldorf, AG Mathematik bei der Medienberatung NRW, Lehrerfortbildung im Rahmen des DZLM Programms MAM. Arbeitsgebiete: Digitale Mathematik-Werkzeuge, Kooperatives Lernen, Medienkonzepte, Coaching.

Katrin Hollendung, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fachgruppe Mathema-tikdidaktik an der Universität Paderborn

Dr. Ana Kuzle, Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fachgruppe Mathematikdidaktik an der Universität Paderborn, Arbeitsgebiete: Problemlösen und Metakognition im Mathematikunterricht, Didaktik der Geometrie in der Sekundarstufe I, Einsatz von Technologie (DGS) im Mathematikunterricht.

Entwickelt von
Wilfried Dutkowski
Urheberschaft

Für das DZLM entwickelt von der Abteilung 2 (Modul C) und unter Mitarbeit der AG Mathematik der Medienberatung NRW (Modul A, B & D).

Zertifizierung Teilnahmebescheinigung