HeMaS – Mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Sek. I konstruktiv umgehen (Kurs in Landau)

Der folgende Steckbrief beschreibt einen Kurs, der zu festen Terminen stattfindet. Bitte beachten Sie die Hinweise zur Anmeldung im rechten Seitenkasten.

Titel HeMaS – Mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Sek. I konstruktiv umgehen (Kurs in Landau)
Kurzbeschreibung

Innerhalb von 1,5 Jahren werden 40 Mathematiklehrer/innen als Multiplikatoren für ein Unterrichtskonzept zur Binnendifferenzierung in der Sek. I ausgebildet. Sie verstetigen dieses Konzept in den folgenden 2-3 Jahren an ihren eigenen Schulen. Dazu werden in den jeweiligen Jahrgangsteams professionelle Lerngemeinschaften der Lehrkräfte gebildet.

Geförderte Kompetenzen

In der Qualifizierungsmaßnahme für regional agierende Multiplikatoren zum Thema „Umgang mit Heterogenität“ in der Sek. I bauen die teilnehmenden Lehrkräfte ihre Kompetenzen durch eine gemeinsame Unterrichts­entwicklung aus. Im Projekt geht es in gleicher Weise um diagnostische Kompetenz wie auch um Methoden binnendifferenzierten Lehrens und Lernens zur individuellen Förderung und Forderung aller Schüler/innen. Unter wissenschaftlicher Beratung werden im Team der Multiplikatoren auf die Lerninhalte des Mathematikunterrichts abgestimmte alltagstaugliche Diagnoseinstrumente sowie Unterrichtsbausteine/Materialien zur Binnen­differenzierung zu den einzelnen Unterrichtsthemen entwickelt und erprobt.

Allgemeine mathematische Kompetenzen nach KMK Bildungsstandards Mathematisch argumentieren [K1], Probleme mathematisch lösen [K2], Mathematisch modellieren [K3], Mathematische Darstellungen verwenden [K4], Mit symbolischen, formalen und technischen Elementen der Mathematik umgehen [K5], Mathematisch kommunizieren [K6]
Leitideen nach KMK Bildungsstandards Ohne Leitideezuordnung
Kursformat Intensivkurs Plus (> 5 Tage)
Schulformen Hauptschule, Realschule, Gesamtschule, Gymnasium, Berufsbildende Schule
relevanter Bereich/relevante Schulstufen Sekundarstufe
Adressaten Mathematiklehrperson, Multiplikator/-in
Zeitlicher Rahmen der Präsenzphasen

Auftakt im Rahmen der GDM-Tagung in Koblenz 11.03.2014 – 12.03.2014 und sechs weitere anderthalbtägige Workshops. Die Gesamtlaufzeit beträgt 1,5 Jahre mit je zwei Workshops pro Halbjahr.

Kursbeginn/-dauer
11.03.2014 bis 12.03.2014
Infos zur Veranstaltung

Ausführliche Informationen finden Sie unter: www.hemas-projekt.de

Themen
Basiert auf Kurskonzept HeMaS – Mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Sek. I konstruktiv umgehen
Referenten

Prof. Dr. Roth

Entwickelt von

Prof. Dr. Regina Bruder, Technische Universität Darmstadt

Prof. Dr. Jürgen Roth, Universität Koblenz-Landau

Prof. Dr. Hans-Stefan Siller, Universität Koblenz-Landau

Urheberschaft

teilweise:

SINUS (Rheinland-Pfalz)

Heko (Rheinland-Pfalz)

MABIKOM (Niedersachsen)