Das DZLM: Qualifizieren. Forschen. Netzwerke bilden.

Das DZLM ist die erste länderübergreifende, zentrale Anlaufstelle für die Lehrerfortbildung in der Mathematik, initiiert von der Deutsche Telekom Stiftung.

Forschungsbasiert und praxisnah entwickelt das Zentrum Fortbildungsprogramme, um diese in Kooperation mit den Bundesländern und Bildungseinrichtungen durchzuführen, weiter zu beforschen und kontinuierlich zu verbessern. Der Fokus liegt dabei auf langfristigen Angeboten für Lehrende, die andere fortbilden und begleiten (Multiplikatorinnen und Multiplikatoren).


 

Unsere nächsten Kurse

Kurs (mit festen Terminen)
Maffunt 5 (Mathematik fachfremd unterrichten ab Klasse 5 – kein Problem!)
Sekundarstufe I | Bremen
Anmeldung bis 17.06.2016
Kurs (mit festen Terminen)
Differenzierung und Individualisierung im Mathematikunterricht
Sekundarstufe I | Sekundarstufe II | Bremen
Anmeldung bis 04.08.2016

Im Fokus



12.05.2016: News aus dem DZLM

Im Herbst startet der bundesweit erste Weiterbildungsstudiengang für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Ein Stipendium in Höhe der Studiengebühren (insgesamt 2.760 Euro) ist dafür ausgeschrieben. Bewerbungen sind noch bis zum 15. Juni 2016 möglich.




© Deutsche Telekom Stiftung
08.04.2016: News aus dem DZLM

Im Herbst 2016 kann das DZLM bereits auf sein 5-jähriges Bestehen zurückblicken. In langfristigen Programmen haben sich zum Beispiel 1.600 Multiplikatorinnen und Multiplikatoren bei uns fortgebildet. Das Magazin für MINT-Bildung (m.b.) gibt zum Jubiläum Einblicke in die aktuelle und zukünftige Arbeit des DZLM.



Tagungen und Kongresse

In den Medien


©Lupo/pixelio
„Die erstaunliche Rechnung zum Klassenerhalt des HSV"
Hamburger Abendblatt (29.04.2016)

Noch zwei Fußballbundesliga-Wochenenden – und wo steht der HSV? DZLM-Mitglied Ulrich Kortenkamp hat gemeinsam mit dem Fachkollegen Matthias Ludwig für das „Hamburger Abendblatt" errechnet, dass für den HSV sogar noch Platz 7 in der Tabelle drin sein könnte. Jedenfalls sei dies wahrscheinlicher als Platz 16. Aktuell stehen die Hamburger auf Platz 11.


© DZLM/Michael Ebner
„Eltern in NRW sprechen sich gegen G8 aus"
VDI nachrichten (22.04.2016)

In Nordrhein-Westfalen fordern immer mehr Eltern eine Rückkehr der Gymnasien zum Abitur nach 13 Schuljahren. Brächte dies auch etwas für den Mathematikunterricht? DZLM-Mitglied Rolf Biehler, Professor an der Universität Paderborn: Die Rückkehr zu G9 könne förderlich sein, „wenn die zugewonnene Zeit für den Mathematikunterricht sinnvoll genutzt" werde.


© Rolf Handke/pixelio.de
„Wer gut in Mathe ist, hat beruflich mehr Erfolg"
Die Welt (16.03.2016)

Fast jeder zweite erwachsene Deutsche ist bereits mit einfachen Rechenaufgaben überfordert. Welche Auswirkungen das im Alltag haben kann, erläutert unter anderem DZLM-Mitglied Ulrich Kortenkamp, Professor für Didaktik der Mathematik an der Universität Potsdam.